Bildungskongress Osnabrück 2018 - Lernen in der Zukunft

Am 5. November 2018 fand der vom Landkreis und Stadt Osnabrück gemeinsam mit den Hochschulen Osnabrück, der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung organisierte Bildungskongress „Lernen in der Zukunft“ statt. Wir alle wissen, dass Bildung ein dynamischer Prozess ist, der sich stetig auf gesellschaftliche Veränderungen einstellen muss. Die zunehmende Heterogenität, die Digitalisierung oder der Wunsch der Menschen nach stärkerer Partizipation stellen den Bildungsbereich vor große Aufgaben, die ein Überdenken der Strukturen und fachlichen Anforderungen z.B. in der Kindertagesbetreuung, der Kinder- und Jugendarbeit oder den Schulen erforderlich machen. Der Kongress brachte ausgehend von einem Impulsvortrag des bekannten Philosophen Prof. Dr. Nida-Rümelin alle, die mit der Gestaltung von Bildung in unserer Region betraut sind, in Zukunftswerkstätten miteinander ins Gespräch. Gemeinsam wurde die Zukunft der Bildung in den Blick genommen, Herausforderungen erörtert und Lösungen für unsere Arbeit entwickelt. Besonders wertvoll für diese Diskussion waren die Einschätzungen der Kinder und Jugendlichen sein, die sich im Vorfeld des Kongresses ebenfalls mit diesem Thema befasst hatten. Alle Informationen zum Bildungskongress finden Sie unter www.bildungskongress-os.de.

 

 

Cookie-Popup anzeigen