Hurly-Burly Garden Life mit der Klasse Sprint 1

3-tägiger Workshop im Projektgarten von TOP.OS - Verein für neue Kunst e.V.

 

Hurly-Burly Garden Life ist der Name für die von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung und der Stadt Osnabrück geförderten Projekte/Workshops, die in diesem Garten an der Limbergerstraße in den nächsten zwei Jahren angeboten werden. Hurly-Burly, englischer Ausdruck für Rummel oder Trubel, ist ein passender Begriff für die vielseitigen Veranstaltungen, die hier stattfinden werden.

Nicht nur schöne Fotos entstanden bei diesem ersten Workshop des neuen Gartenprojekts, sondern vieles mehr haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse Sprint 1 vom 15. bis 17. Mai 2019 unter künstlerischer Anleitung von Eva Preckwinkel und Werner Kavermann gestaltet. Viele der Schüler*innen aus der Sprint-Klasse sind erst Ende letzten Jahres nach Deutschland gekommen, manche hatten bereits vorher einen Alphabetisierungskurs besucht, für die anderen ist es der erste Deutschkurs. Das Sprach- und Integrationsprojekt, kurz Sprint-Projekt, ist ein vom Land Niedersachsen an Berufsschulen eingerichtetes Angebot, das sich an jugendliche Geflüchtete und junge Erwachsene richtet und auch offen für andere junge Migrantinnen / Migranten ist. Der Deutschunterricht steht im Mittelpunkt, daneben erhalten die Schüler Unterricht in Mathematik, Sozialkunde (Einführung in die regionale Kultur und Lebenswelt) und Berufskunde (Einführung in das Berufs- und Arbeitsleben). Das Sprint-Projekt geht bis zu den Sommerferien. Die meisten der Schüler*innen erhalten dann im nächsten Schuljahr die Möglichkeit, in einer Sprachförderklasse am Berufsschulzentrum weiter Deutsch zu lernen und sich auf eine Berufsausbildung vorzubereiten. Der 3-tägige Workshop mit den Künstlern Eva Preckwinkel und Werner Kavermann war für die Schüler der KlasseSprint 1 ein besonderes Angebot, das die Kreativität, die handwerkliche Geschicklichkeit, den Teamgeist und die Sprachkompetenz der jungen Menschen auf spielerische Weise gefördert hat und einen kleinen Einblick in unterschiedliche Berufe geben konnte

(Fotos: TOP.OS-Verein für neue Kunst e.V.)

 

 

 

Cookie-Popup anzeigen